Epistemologie – was ist das?

Der Begriff Epistemologie wird im Deutschen synonym mit “Erkenntnistheorie” verwendet. Die Wissenschaft davon, wie “das Erkennen der Welt” außerhalb von uns (unseren Körpern, unseren Hirnen) stattfindet. Das eigentliche Thema fast jeglicher Philosophen.

Da alle Bereiche unseres (Er-)Lebens davon abhängen wie wir die Welt und ob wir die Welt wahrnehmen, ist die Epistemologie, oder sollte es sein, die wichtigste Wissenschaft überhaupt. Die Grundprämissen dieser vielen und unterschiedlichen Erkenntnismodelle, werden in der Regel bei den verschiedenen wissenschaftlichen Theorien selber nicht diskutiert. Das ist schon sehr verwunderlich, denn es bezeugt, dass im Grunde genommen alle einfach davon ausgehen, dass sie die Welt genau so wahrnehmen, wie sie auch ist. Alle? Nein, nicht alle. Es gibt da ein kleines gallisches Dorf ….

Der Begriff “Fußgänger” ist an einen Buchtitel angelehnt. “Kosmologie für Fußgänger” – Harald Lesch, Jörn Müller. Vielleicht in Abgrenzung zum (schnelleren) Autofahren?

Paradox, oder (nicht)?